Nachrichten

MOKASINS HERSTELLEN, DIE WIRKLICH PASSEN

von {{ author }} klein Jack an Dec 27, 2022

MAKING MOCCASINS THAT REALLY FIT

Mokassins sind eine primitive und alte Technik. Die nordamerikanischen Indianer verwendeten zunächst Nadeln und Fäden, um Tierhäute (meistens Hirschleder) einfach um ihre Füße zu wickeln und sie in Schuhe auf den Schaft zu nähen. Gleichzeitig wurden Tierhäute verwendet, um weiche Sohlen zum Schutz bei der Jagd auf die Füße des Opfers herzustellen. Die einfache Verwendung von Handnähen kann die Flexibilität des einfachen Gehens im Freien gewährleisten.

MOKASINS HERSTELLEN, DIE WIRKLICH PASSEN

Dieser zweiteilige Mokassin vom Typ Ojibwa sitzt wie ein Schuh und eignet sich hervorragend zum Jagen und Wandern, zum Campen, Kanufahren und Segeln, um ihn als Hausschuh zu tragen ..3 yd.k-in.lacing und 1 Paar 3/16 in. Riemen vierziger Jahre. Jeder Lederhändler kann reguläre Mokassinvorräte und Schnürsenkel liefern.

Zweiteiliger Mokassin sitzt wie ein Schuh und eignet sich hervorragend zum Jagen und Wandern


Legen Sie das Zehen- und Bodenmuster auf einen Karton, der in Form geschnitten ist, und stanzen Sie die Löcher aus. Um für jedes Stück rechts und links zu erhalten, drehen Sie einfach die Schablonen um. Schneiden Sie das Leder mit einem scharfen Messer und drücken Sie fest genug, um beim ersten Mal klar durchzuschneiden. Stanzen Sie die Spitzenlöcher mit einem Lederstanzer, oder wenn Sie enge Nähte wünschen, verwenden Sie einen Zehn-Penny-Nagel.

Diese Löcher müssen beim Schnüren mit einem Eispickel geöffnet werden, aber wenn der Mokassin trocknet, schrumpft das Leder eng um die Schnürsenkel und macht den Schuh wasserdicht. Beachten Sie, dass die Spitzenlöcher im Boden des Mokassins fast doppelt so weit voneinander entfernt sind wie die Löcher in der Spitze. Sie müssen das untere Teil zwischen den einzelnen Stichen kräuseln oder "füllen", indem Sie an der Spitze ziehen, bis jedes Lochpaar gegenüberliegend und gleichmäßig gezeichnet ist. Die Kante jedes Unterteils um die Zehe herum auf der falschen Seite oder innen abschrägen oder einschneiden.

Die glatte Seite des Leders ist die rechte Seite und die Außenseite. Weichen Sie die Unterseite in Wasser ein, bis sie gründlich weich ist, aber weichen Sie die Zehenstücke nicht ein. Zählen Sie die Löcher auf beiden Seiten und beginnen Sie, durch das mittlere Loch jedes Stücks zu schnüren. Zeichnen Sie das-in. Schnüren Sie halb durch und schnüren Sie eine Seite des Mokassins mit einem Ende.

Ziehen Sie jeden Stich sehr fest und stoßen Sie die Kanten des Leders zusammen. Lassen Sie sie nicht überlappen; Die Naht sollte dick sein. Halten Sie die Spitze fett und unverdreht. Ziehen Sie sehr fest, bis sich jedes Lochpaar gegenüberliegt. Zweimal durch das letzte Lochpaar schnüren und das Spitzenende unter die letzten beiden Maschen schieben.

Bis zum 18. Jahrhundert gelangten Mokassinschuhe im Zeichen der industriellen Revolution von den primitiven Stämmen der nordamerikanischen Indianer in die moderne Gesellschaft. Die von Mark Brownler erfundene Stanznadelnähmaschine hat die alte Handnähmethode ersetzt, die die Produktionseffizienz von Mokassinschuhen wiederholt verbessert hat. Gepaart mit der immer ausgereifteren Schuhmachertechnik sind Mokassinschuhe eine Art leichter und freier Schuh für den Stadtbummel geworden.
Als Spieler, der sich für Primitivität einsetzt, schreitet die Maschinenerfindung, bei der Effizienz an erster Stelle steht, sicherlich voran, aber Waner ist entschlossen, die primitivste Methode des Handnähens zu übernehmen, mehr Denken im Einklang mit dem modernen Gehen hinzuzufügen und ein Paar der primitivsten Mokassins zu restaurieren .

Als Seele eines Mokassins haben handgenähte Nähte natürlich einzigartige Eigenschaften. Die Geburt eines Paares Mokassinschuhe ist auf drei Schritte zurückzuführen:
handgefertigte Schuhe

In diesem Schritt liegt der Erfolg oder Misserfolg eines Paares Schuhe. Beim Nageln des geschnittenen Ledermaterials auf den Leisten ist der Handwerker gefordert, den Schaft entsprechend den unterschiedlichen Beschaffenheiten des Ledermaterials mit unterschiedlichen Stärken zu formen und gleichzeitig das gesamte Paar Schuhe zu verfeinern. Handgefertigte Schuhe passen sich der Schuhform besser an und passen sich leichter der Fußform an.



Innenfaden von Hand nähen


Das Obermaterial, die Mittelsohle, der Rahmen und die Außensohle werden mit einem Stich zusammengenäht, der weitaus fester und haltbarer ist als Klebstoff, um die hervorragenden Laufeigenschaften jedes Mokassinpaars zu gewährleisten. Gleichzeitig haben wir uns für die Vbram-Gummilaufsohle entschieden, um die ursprüngliche Tierlederlaufsohle zu ersetzen, die die Fußsohlen effektiv dämpft und schützt und eher dem modernen Gehen entspricht.

Außenfaden von Hand nähen


Als Identitätsnachweis für ein Paar Mokassins wird die Außenfläche der Schuhspitze mit einer Doppelnaht vernäht, um enge und sorgfältige Stiche zu hinterlassen, was auch ein Beweis für die Stärke und Stabilität der Mokassin-Methode ist.

Die alte Handwerkskunst ist der größte Test für die eigene Erfahrung des Handwerkers.
Der Abstand zwischen den Stichen, die Auswahl der Drahtmaterialien und das Erfassen der Nähfestigkeit erfordern alle unterschiedliche Überlegungen und Behandlungen.